Fragen, Antworten und Informationen

zu Veränderungen und Neuerungen nach der technischen Umstellung

Wichtiger Sicherheitshinweis!

Unsere Mitarbeiter werden Sie nicht telefonisch, per E-Mail oder SMS dazu auffordern, auf Ihrem PC oder Ihrem Smartphone/Tablet irgendwelche Sicherheitsupdates durchzuführen, Ihre Zugangsdaten preiszugeben oder per E-Mail versendete Links anzuklicken. Falls Sie unsicher sind oder Fragen zur Sicherheit Ihres Online-Bankings haben, steht Ihnen Ihr Berater unter der bekannten Rufnummer gern zur Verfügung.

Online-Banking und Banking-Software

Nach erfolgter Umstellung steht Ihnen das Online-Banking nun in einer optimierten Optik und mit neuen Funktionen zur Verfügung.

 

Änderung Online-Banking/ Online-Brokerage nach technischer Umstellung

Wir haben viele hilfreiche Funktionen eingerichtet, die Ihnen die Nutzung erleichtern. Das neue Online-Banking Ihrer Volksbank Ostlippe eG ist jetzt noch übersichtlicher. Nachfolgend die Neuerungen auf einen Blick:

  • neue URL und Auswahlmöglichkeit zum Login,
  • Änderung bei PIN/TAN,
  • Änderungen bei Postkorb und elektronischem Kontoauszug,
  • Überweisungslimit selber erhöhen.

 

Neue URL und Auswahlmöglichkeit zum Login

Bitte beachten Sie, dass sich die URL für Online-Banking geändert hat. Passen Sie Lesezeichen in Ihrem Browser entsprechend an. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen grundsätzlich, das Online-Banking über unseren Internetauftritt aufzurufen. Bitte beachten Sie zudem, dass unterschiedliche Logins zum Online-Banking für unterschiedliche Nutzungen zur Verfügung stehen. Wenn Sie als Firmenkunde oder Verein zum Beispiel Lastschriften über das Online-Banking einziehen, wählen Sie bitte den Bereich „Lastschriften/Dateiverarbeitung“. Für die Funktionen im Privatkundenbereich wählen Sie bitte „Online-Banking Login“. Für den Login zum Online-Banking nutzen Sie bitte weiterhin Ihre bisherigen Zugangsdaten, das heißt Ihren Benutzernamen/ Alias oder Ihre VR-Kennung und Ihre PIN. Gegebenenfalls kann es aus technischen Gründen vorkommen, dass Sie systemseitig einen neuen Benutzernamen/ Alias vergeben müssen. Melden Sie sich in diesem Fall bitte mit Ihrer VR-Kennung an und vergeben Sie einen neuen Benutzernamen/ Alias unter "Service > Alias > Ändern".

 

Änderung bei PIN/TAN

Sie haben nach wie vor drei Versuche für die richtige Eingabe Ihrer PIN. Beim vierten bis achten Versuch (mit der gültigen PIN) können Sie die Eingabe mit einer gültigen TAN bestätigen. Aus Sicherheitsgründen wird Ihnen nach dem neunten Fehlversuch automatisch per Post eine neue Start-PIN zugeschickt.

Wenn Ihr TAN-Verfahren durch dreimalige Fehleingabe gesperrt wird, ist eine Entsperrung möglich. Im Online-Banking finden Sie dazu unter "Banking > Service > TAN-Verwaltung" den TAN-Service "Synchronisieren". Sollten Sie sich bei Nutzung der VR-SecureGo TAN oder der mobileTAN dreimal vertippt haben, so erhalten Sie automatisch einen neuen Freischaltcode per Post. In der TAN-Verwaltung können Sie damit das VR-SecureGo bzw. das mobileTAN-Verfahren erneut freischalten.

 

Änderungen bei Postkorb und elektronischem Kontoauszug

Der "Postkorb" heißt nach der technischen Umstellung "Postfach". Alle bisher nicht gelöschten Nachrichten finden Sie dort wieder. Wir empfehlen Ihnen, die Nachrichten aus Ihrem Postfach regelmäßig zu speichern. Bei gewerblich genutzten Konten ist die Archivierung von Kontoauszügen in elektronischer Form im Rahmen der GoBD vorgeschrieben.

Firmenkunden / Vereine

Änderungen und Neuerungen, die Sie als Inhaber eines Geschäftskontos betreffen können finden Sie hier.

Online-Banking / Digitale Bezahlverfahren

Login Lastschriften / Dateiverarbeitung

Hier stehen zusätzliche Funktionen, insbesondere für Firmenkunden und Vereine, zur Verfügung.

Dazu zählen z.B.

  • der Einzug von SEPA-Lastschriften,
  • die Übertragung von SEPA-Dateien, die Freigabe von Löhnen und Gehälter sowie
  • gemeinsame Freigaben (A-/B-Vollmachten).

 

Für die Nutzung ist eine zusätzliche Freischaltung erforderlich.

Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an Ihre Kundenberaterin / Ihren Kundenberater.

Lastschrifteinzug

Bereits vor der technischen Umstellung wurden Ihre Lastschriften bei Fälligkeit gebucht.

Wechsel VR-SecureSIGN auf VR-SecureGO

Sofern Sie das Sicherheitsverfahren VR-SecureSign nutzen, wechseln Sie bitte ab dem 09.09.2019 auf das Sicherheitsverfahren VR-SecureGo.

EBICS

Überweisungsaufträge die ab dem 09.09.2019 über EBICS eingereicht werden verzögern sich um circa 30 Minuten. Wenn Sie die taggleiche Weiterleitung wie bisher für Sparkassen und Genossenschaftsbanken gewährleisten möchten, reichen Sie bitte Ihre EBICS Aufträge spätestens bis 10:30 Uhr ein.

Abruf elektronischer Kontoauszug per ZV-Software

Bisher konnten Sie in Ihrer Zahlungsverkehrssoftware zu einem beliebigen Termin einen Kontoauszug erzeugen. Sofern Sie sich für das elektronische Postfach freischalten, erhalten Sie Ihre Kontoauszüge zukünftig zum Monatsende eingestellt. Diesen bereitgestellten Kontoauszug können Sie über Ihre Software abrufen.

Lohn- und Gehaltsdateien / Begleitzettelfreigabe und Zahlungsverkehrssoftware

Mit der VR-NetWorld Software und mit Profi cash können Sie Lohn- und Gehaltsdateien, die über ein Servicerechenzentrum erstellt werden (z. B. DATEV) direkt aus der Software heraus freigeben. Ein Auftrag an die Bank entfällt.

Lohn- und Gehaltsdateien / Begleitzettelfreigabe und Online-Banking

Im Online-Banking können Sie über den Login „Lastschriften/ Dateiverarbeitung“ ebenfalls Begleitzetteldateien freigeben. Sollten Sie beim Login in diesem Bereich Ihre Konten nicht angezeigt bekommen, melden Sie sich bitte zwecks Freischaltung telefonisch bei Ihrem Berater.

Zahlungsverkehrssoftware: Aus VR-Kennung wird VR-NetKey

Sofern Sie eine Zahlungsverkehrssoftware im Einsatz haben, ist eine Aktualisierung der Zugangsdaten notwendig. Bitte bestätigen Sie eine entsprechende Aktualisierungsanfrage.

Bei der VR-NetWorld Software und bei Profi cash erfolgt die Aktualisierung automatisch. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die aktuellste Programmversion nutzen.

Bei anderen Zahlungsverkehrsprogrammen sollte die Aktualisierung ebenfalls automatisch erfolgen. Kommt es hier zu Störungen, wenden Sie sich bitte an Ihren Softwarelieferanten.

Zahlungsverkehrssoftware: Alias statt VR-Kennung

Sie haben in Ihrer Zahlungsverkehrssoftware einen Alias/ Benutzernamen statt der VR-Kennung hinterlegt? Damit die Aktualisierung nach der Systemumstellung reibungslos erfolgen kann, ändern Sie bitte vorab Ihren Alias in die VR-Kennung. Die VR-Kennung finden Sie im Internet-Banking unter Service & Verwaltung „VR-Kennung“.

Häufig gestellte Fragen / FAQ

Online-Banking

Beim Aufruf des Online-Banking erhalte ich einen Fehlerhinweis. Wie rufe ich das Online-Banking richtig auf?

Die Internetadresse für das Online-Banking hat sich geändert!

Nach der technischen Umstellung funktionieren eventuell gesetzte Lesezeichen nicht mehr. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, unser Online-Banking immer über unsere Startseite aufzurufen.

Das Online-Banking sieht anders aus! Ist das richtig?

Ja, mit der technischen Umstellung hat sich die Benutzeroberfläche etwas geändert. Gut, dass Sie hier vorsichtig sind.

Benötige ich neue Zugangsdaten?

Für den Login zum Online-Banking nutzen Sie bitte weiterhin Ihre bisherigen Zugangsdaten, das heißt Ihren Alias bzw. Ihre VR-Kennung und Ihre PIN.

Vereinzelt kann es aus technischen Gründen vorkommen, dass Sie sich systemseitig einen neuen Alias vergeben müssen. Melden Sie sich in diesem Fall bitte mit Ihrer VR-Kennung an und vergeben Sie einen neuen Alias unter "Banking > Service > Alias > Ändern".

Mir wird ein VR-NetKey angezeigt! Was bedeutet das?

Wenn Sie sich nach der Umstellung zum ersten Mal einloggen wird Ihnen Ihr VR-NetKey angezeigt.

Bitte notieren Sie sich diesen, da er zukünftig die VR-Kennung ersetzt.

Beim "Login" gibt es zwei Möglichkeiten! Welchen muss ich nehmen?

Zukünftig existieren zwei Login-Bereiche

Login Online-Banking
Hier stehen Ihnen alle gängigen Funktionen des Online-Bankings wie gewohnt zur Verfügung. Dazu zählen u.a. Überweisungen (In- und Ausland), Umsatzabfragen,  elektronische Kontoauszüge, Lastschriftrückgaben, elektronisches Postfach.

 

Login Lastschriften/Dateiverarbeitung (Freischaltung erforderlich)
Hier stehen zusätzliche Funktionen für Firmenkunden und Vereine zur Verfügung. Dazu zählen z.B. der Einzug von SEPA-Lastschriften, die Übertragung von SEPA-Dateien, die Freigabe von Löhnen und Gehälter, sowie gemeinsame Freigaben (A-/B-Vollmachten). Für die Nutzung ist eine zusätzliche Freischaltung erforderlich.

Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an Ihre Kundenberaterin / Ihren Kundenberater.

Ich sehe nach dem Login keine Konten. Woran liegt das?

Überprüfen Sie bitte, ob Sie sich versehentlich im Bereich „Login Lastschriften/ Dateiverarbeitung“ angemeldet haben.

Sofern Sie hierfür nicht freigeschaltet wurden, werden Ihnen Ihre Konten nur im Bereich „Login Online-Banking“ angezeigt.

In meiner Ansicht fehlen Konten, bei denen ich bevollmächtigt bin. Wo finde ich die Konten?

Die neue Übersicht ist nach Kundennamen gegliedert.

Wegen der Übersichtlichkeit sind nicht alle Kunden „aufgeklappt“ und damit nicht direkt für Sie sichtbar. Sie können sich die weiteren Konten anzeigen lassen, indem Sie auf das Plus-Zeichen hinter dem Namen klicken.

In der Umsatzanzeige finde ich keinen Kontostand. Ist das richtig?

Der Kontostand pro Buchung entfällt.

Der Saldo wird künftig als Start- und Endsaldo über und unter den Umsätzen angezeigt. Weiterhin werden Abbuchungen mit „S“ wie Soll und Gutschriften mit „H“ wie Haben gekennzeichnet.

Bisher konnte ich ältere Umsätze sehen, nun werden sie nicht mehr angezeigt. Wo finde ich die älteren Umsätze?

In der Umsatzanzeige können Sie unter Zeitraum „alle Umsätze“ auswählen. Dadurch werden Ihnen die Umsätze rückwirkend für die letzten 90 Tage angezeigt. Diese Auswahlmöglichkeit können Sie mit „Suchkriterien speichern“ für die Zukunft beibehalten.

Wo sind meine Vorlagen? Wo kann ich neue Vorlagen anlegen bzw. vorhandene ändern?

Überweisungsvorlagen sind nach der Umstellung einzelnen Konten zugeordnet. Sie kommen zunächst in der "Ansichtsmaske" an. Über die Auswahl „Alle“ bekommen Sie die gewohnte Übersicht über alle Vorlagen.

Hinter der jeweiligen Überweisungsvorlage sehen Sie die möglichen Aktionen, die Ihnen hier zur Verfügung stehen und welche Sie nun ausführen können.

Für eine neue Überweisungsvorlage drücken Sie den Button „Neue Vorlage“.  

Nach der Überweisung erscheint der Text: "Ihren Auftrag haben wir entgegengenommen". Wurde die Überweisung nun korrekt ausgeführt?

Ja, die bisherige Meldung „Überweisung wurde ausgeführt“ ist durch „Ihren Auftrag haben wir entgegengenommen“ ersetzt worden.

Ich möchte Zahlungen unter 30,00 EUR durchführen und erhalte keine TAN, ist das richtig?

Ja, das ist richtig. Bisher mussten Sie jede Änderung oder Zahlung im Online-Banking per TAN bestätigen. Im neuen Online-Banking ist das - im Sinne eines komfortablen Bankings - nicht mehr in jedem Fall erforderlich. Nun tätigen Sie Zahlungen bis 30,00 Euro ohne die Eingabe einer TAN. Das funktioniert bis zu einer Summe von 100,00 Euro, maximal 5 Zahlungen hintereinander.

Wo finde ich die Umbuchungsfunktion?

Die Umbuchungsfunktion finden Sie zukünftig über die Aktion „Überweisung“.

Warum kann ich meine Terminbuchung nicht ändern?

Die direkte Änderung von Terminüberweisungen ist im neuen Online-Banking nicht möglich. Möchten Sie eine Terminüberweisung ändern, führen Sie eine Löschung der bisherigen Terminzahlung und die Neuanlage mit den geänderten Daten durch.

Wie kann ich meinen Dauerauftrag befristet aussetzen?

Diese Möglichkeit entfällt. Bitte löschen Sie den vorhandenen Dauerauftrag und legen Sie einen neuen Dauerauftrag mit dem gewünschten Startdatum „Ausführung ab:“ an.

Kann ich das Online-Banking individuell gestalten?

Nach der technischen Umstellung können Sie Ihre Startseite im eBanking individuell und nach Ihren Bedürfnissen verändern. Sie entscheiden selbst, wie Sie in Ihr Online-Banking starten oder welche Informationen und Konten Sie sehen möchten.

Im Bereich „Banking > Service > My eBanking“ können Sie:

  • individuell das von Ihnen bevorzugte TAN-Verfahren festlegen bzw. für Ihr Sm@rt-TAN Verfahren die richtige Voreinstellung wählen.
  • Konten zu einer individuell bezeichneten Übersicht zusammenstellen und Konten ein- oder ausblenden. Die Option, eigene Kontobezeichnungen zu vergeben, entfällt.
  • eine individuelle Startseite für Ihr eBanking einrichten, die Ihnen bei jedem Login angezeigt wird.
Ich habe meine Konten individuell bezeichnet. Wo sind meine individuellen Kontobezeichnungen geblieben?

Mit der technischen Umstellung ist diese Möglichkeit im Online-Banking nicht mehr vorhanden.

Nach meiner Anmeldung bekomme ich einen Hinweis, dass ich mich nicht richtig abgemeldet habe. Was bedeutet dieser Hinweis?

Bei der letzten Anmeldung haben Sie sich nicht über den Button „Abmelden“ (oben rechts) ausgeloggt. Das ist ein Sicherheitsrisiko. Das Thema Sicherheit ist uns sehr wichtig, deshalb erhalten Sie einen Hinweis.

Wo finde ich angekündigte Lastschriften?

Rufen Sie bitte den Menüpunkt „Zahlungsaufträge“ auf und wählen „Lastschriftrückgabe“. Hier werden Ihnen nicht nur alle Lastschriften angezeigt, die Sie zurückgeben können, sondern auch die noch nicht gebuchten, aber bereits angekündigten Lastschriften.

Postfach

Der Postkorb heißt jetzt Postfach. Was ändert sich mit dem neuen Postfach?

Das elektronische Postfach hat zukünftig nicht nur eine andere Optik, sondern auch eine neue Struktur. Denn jeder Kunde hat nun sein eigenes Postfach.

Alle bisher nicht gelöschten Nachrichten finden Sie in Ihrem eigenen Postfach in einer übersichtlichen Form wieder. Die Nachrichten werden sortiert, z.B. Mitteilungen (Nachrichten von Ihrem Kundenberater), Kontoauszüge, Kreditkartenabrechnungen etc.

Wie gewohnt werden auch zukünftig, sofern gewünscht - automatisch und im regelmäßigen Turnus Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen in das Postfach eingestellt.

Unser Tipp: Wir empfehlen Ihnen, die Nachrichten aus dem Postfach (z. B. die Kontoauszüge) regelmäßig außerhalb des Online-Bankings zu speichern (bei gewerblich genutzten Konten sind Sie dazu verpflichtet). Die Informationen erhalten ein Löschdatum, zu diesem Datum werden die Inhalte im Postfach gelöscht. Den Zeitpunkt der Löschung können Sie neben der jeweiligen Nachricht sehen.

Wie finde ich die Kontoauszüge der Konten bei denen ich bevollmächtigt bin?

Im Bereich ,,Bank-Postfach" werden Ihnen in einer Liste alle Personen angezeigt, zu denen Sie bevollmächtigt sind. Wenn Sie eine Person auswählen, erhalten Sie Zugriff auf die Inhalte des zugehörigen Postfachs.

Wie erfahre ich, dass ich neue Post erhalten habe?

Bei der Anmeldung im Online-Banking werden Sie unter „Aktuelles“ über neue Post informiert. Außerdem haben Sie die Möglichkeit eine automatisierte Mail an Ihr reguläres E-Mail-Postfach senden zu lassen. Die Einrichtung der Benachrichtigungsfunktion erfolgt im Bereich „Banking > Service > Weitere Services > Benachrichtigungen > Postfach > Neue Benachrichtigung“. Die Benachrichtigung via E-Mail ist für Sie kostenfrei.

Wie erhalte ich meine Kontoauszüge ins Postfach?

Grundsätzlich erhalten Privatkunden Ihre Kontoauszüge 1 x monatlich zum Monatsende.
Bei Geschäfts- und Firmenkunden werden die elektronischen Kontoauszüge ebenfalls 1 x monatlich zum Monatsende im Postfach zur Verfügung gestellt.

Bei der Nutzung einer Zahlungsverkehrs-Software mit Nutzung von HBCI/FinTS gilt für den Abruf von Kontoauszügen der gleiche oben genannte Turnus. Wird versucht einen Kontoauszug abzurufen, obwohl dieser noch nicht turnusgemäß für den Abruf bereitsteht, erhalten Sie eine Fehlermeldung.

Wenn Sie häufiger einen Auszug benötigen, melden Sie sich bitte bei Ihrem Berater.

Sicherheitsverfahren

Ich erhalte die Aufforderung meine App "VR-SecureSIGN" auf die App "VR-SecureGo" umzustellen. Was muss ich genau tun?

Die TAN-App „VR-SecureSIGN“ kann nach der technischen Umstellung nicht mehr genutzt werden. Sie wird abgelöst durch die TAN-App „VR-SecureGo“. Falls Sie das TAN-Verfahren „VR-SecureSIGN“ nutzen, installieren Sie bitte ab sofort die TAN-App „VR-SecureGo“ über Ihren jeweiligen Store auf Ihrem Smartphone und richten diese gemäß der folgenden Anleitung ein:

 

Die Umstellung auf die App "VR-SecureGo" hat nicht funktioniert. Was kann ich tun?

Bitte installieren Sie die App „VR-SeucreGo“ und schließen Sie die App.

Danach wechseln Sie bitte im Online-Banking in den Bereich

  • "Banking > Service > TAN-Verwaltung"

Hier finden Sie eine Zeile, die Ihren Smartphone-Herstellernamen enthält. Dort klicken Sie bitte direkt auf den Button „bestellen“. Sie erhalten den Freischaltcode angezeigt.

Öffnen Sie die App „VR-SecureGo“ wieder und geben Sie den Freischaltcode dort ein.

Ich erhalte einen Fehlercode bei der Installation/Nutzung der VR-SecureGo App? Was bedeutet der Fehlercode?
  • Code 303 – Neuinstallation VR-SecureGo
    Wird die App VR-SecureGo nach einer Ersteinrichtung gelöscht und wieder neu installiert, werden bei bestimmten Android-Geräten nicht alle Daten im Betriebssystem des Smartphones gelöscht. Bitte gehen Sie in die App-Einstellungen Ihres Betriebssystems und führen den Punkt „Alle Daten und Cache löschen“ aus.
  • Code 400 – Verbindungsfehler
    Bitte stellen Sie sicher, dass immer eine gute Mobilfunkverbindung (3G, LTE, mind. UMTS) oder ein vertrauenswürdiger WLAN-Zugang vorliegt und die aktuelle Version der VR-SecureGo App installiert ist.
  • Code 401 – Zertifikatsfehler
    Bitte installieren Sie die neueste App-Version.
  • Code 402 – Ungültige Antwort vom Server
    Verbindungsfehler, siehe hierzu Code 400.
  • Code 404
    Der Server kann innerhalb einer festgelegten Zeit nicht erreicht werden, beispielsweise weil der Server nicht erreichbar ist oder weil es ein Problem mit der Internetverbindung gibt, siehe hierzu Code 400.
  • Code 501
    Ihre Registrierung wurde noch nicht komplett abgeschlossen. Bitte registrieren Sie sich erneut.
  • Code 731
    Der Freischaltcode ist nicht mehr gültig. Die VR-SecureGo App muss neu registriert werden. ODER: Das TAN-Verfahren ist gesperrt.
Ich habe mein TAN-Verfahren gesperrt. Was muss ich tun?

Bei dreimaliger falscher TAN-Eingabe können Sie sich selbst entsperren:

  • Bei dem TAN-Verfahren „VR-SecureGo“ erhalten Sie automatisch einen Freischaltcode mit der Post. Die Entsperrung nehmen Sie nach dem Erhalt des Schreibens in der Online-Filiale unter „Banking > Service > TAN-Verwaltung“ vor.

 

  • Bei Nutzung eines Sm@rt-TAN-Lesers muss im Bereich „Banking > Service > TAN-Verwaltung“ die Funktion „Synchronisation“ ausgewählt werden.
Meine PIN ist gesperrt. Wie kann ich wieder das Online-Banking nutzen?

Bei der Eingabe einer falschen PIN ist der Zugang nach drei Fehlversuchen gesperrt. Auch hierbei können Sie sich demnächst selbst entsperren. Eine Entsperrung durch die Bank ist nicht mehr möglich.

  • Von der 4. bis zur 8. Fehleingabe besteht für Sie die Möglichkeit, sich durch die Eingabe der korrekten PIN und einer gültigen TAN selbst zu entsperren. Dies setzt ein freigeschaltetes TAN-Verfahren voraus.
  • Ab der 9. Fehleingabe wird Ihnen automatisch eine neue Start-PIN zugesandt. Nach Erhalt der Start-PIN können Sie sich eine neue PIN für das Online-Banking vergeben.
Ich erzeuge meine TAN immer manuell mit meinem Lesegerät. Hat sich etwas geändert?

Ja, es gibt nun eine neue Eingabelogik.

Bei der manuellen TAN-Erstellung mit Ihrem Sm@rt-TAN-Leser ändern sich die einzugebenden Werte. Sie haben bei der Empfänger-IBAN bislang die Ziffern, die Ihnen am Bildschirm angezeigt wurden, in Ihren TAN-Leser eingegeben. Zukünftig ist die Eingabe der mit „x“ markierten Stellen der Empfänger-IBAN erforderlich.

Beispiel für die TAN-Eingabe durch manuelle Erstellung:   

  1. Stecken Sie Ihre Chipkarte in den TAN-Generator. Je nach Gerät drücken Sie entweder die „TAN-Taste“ oder drücken „Menü“ und wählen den Menüpunkt „1 - TAN manuell“.
  2. Geben Sie den am Bildschirm angezeigten Start-Code ein und drücken Sie „OK“.
  3. Prüfen Sie die Anzeige auf dem Leserdisplay und drücken Sie „OK“.
  4. Geben Sie von der am Bildschirm angezeigten IBAN (z.B. DExx123456789012xxxx) nur die mit „x“ markierten Werte (z.B. von der Rechnung) in den TAN-Leser ein. Bestätigen Sie die Eingabe anschließend mit „OK“.
  5. Geben Sie den Betrag ein und bestätigen mit „OK“.
  6. Geben Sie die TAN im Banking ein und klicken Sie auf „Ausführen“.


Unser Tipp: Deutlich mehr Komfort erhalten Sie mit unserem optischen TAN-Verfahren Sm@rt-TAN optic oder der TAN App VR-SecureGo. Sprechen Sie uns an.

VR-BankingApp / Kwitt

Wo ist die Anwendung Kwitt zu finden?

Mit der Funktion „Kwitt“ in der VR-BankingApp versenden Sie Geld so einfach wie Nachrichten.

Bitte aktivieren Sie die Funktion neu!

Dazu melden Sie sich nach der Umstellung in Ihrer VR-BankingApp an, wählen den Menüpunkt „Kwitt“ aus und bestätigen die Freischaltung mit einer TAN. Anschließend können Sie die Funktion wie gewohnt nutzen.

Zahlungsverkehrssoftware (z.B. VR-Networld)

Ändert sich durch die Umstellung bei der Nutzung meiner Zahlungsverkehrssoftware etwas?

Wenn Ihr E-Banking-Programm nach der technischen Umstellung erstmalig eine Verbindung zu unserem Bankrechner aufnimmt, wird die Software automatisch zur richtigen Adresse weitergeleitet.

Gegebenenfalls wird Ihnen von Ihrem System bei der erstmaligen Nutzung ein Hinweis zu geänderten Zugangsdaten angezeigt.

Bitte nehmen Sie diesen Hinweis an. Weitere Schritte sind in der Regel nicht erforderlich.

Kontoauszugsdrucker

Warum muss ich beim Kontoauszugsdrucker mehrfach meine Karte stecken, wenn ich mehrere Auszüge erhalten möchte?

Kontoauszugsdruck
Das Vorgehen beim Druck der Kontoauszüge über den Kontoauszugsdrucker ist nach der Umstellung leicht geändert.

  • Stecken Sie Ihre girocard wie gewohnt in den Kontoauszugsdrucker.
  • Es erfolgt ein erster Druck von maximal zehn Auszugsblättern. Umfasst der gesamte Auszug mehr als zehn Seiten erhalten Sie den Hinweis, dass noch weitere Auszüge vorhanden sind.
  • Zum Fortsetzen und Druck der nächsten/restlichen Auszüge stecken Sie Ihre girocard nochmals in den Kontoauszugsdrucker.
     

Unser Tipp: Sparen Sie den Gang zum Automaten und bestellen Sie Ihre Kontoauszüge in das Postfach Ihres Online-Bankings. Die Umstellungsfunktion finden Sie in der Online-Filiale im Bereich „Postfach“ in der Auswahl „Verwaltung“.